Home sweet home

Hamburg empfängt uns mit Nebel – nun immerhin kein Regen,aber kalt ist es schon – brr.
Nun sind erstmal Heizung und die Waschmaschine im Einsatz, denn im Koffer ist kein sauberes Teil mehr. Ein weitere Baustelle ist das Jetlag, dabei ist durchhalten angesagt, damit die inner Uhr möglichst schnell wieder „normal“ zu tickt.
Weitgehend verdrängt konnte ich bisher die Advents- und Weihnachtsvorbereitungen. Auch wenn das Sommerevent bereits in Neuseeland v.a. zulezt in Christchurch deutlich sichtbar war, so mutet es doch bei 25 Grad + immer seltsam an.
Aber nun geht es los- morgen werden die Wanderschuhe eingemottet und die Adventsdeko rausgeholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.