Am Liffey

Irgendwann musste es ja mal passieren, ich habe die Speicherkarte der Kamera vergessen – heute also nur Handybilder und das auch nur Danke Bettina.
Bilder von was? Ach ja wir waren in Dublin und sind mit dem Klassiker gestartet dem Trinity College, eine Führung auf dem Campus und dann in die Biliothek, die das Heiligtum der Iren beherbert, das Book of Kells .

Das Book of Kells ist eine illustrierte Handschrift aus dem achten oder neunten Jahrhundert, sie w wurde im Jahr 2011 zum Weltdokumentenerbe erklärt. Zwei Seiten davon kann man in einer Vitrine besichtigen. Beeindruckender für mich die Bibliothek bzw. der long room -65 m lang und über und über gefüllt mit Büchern – leider auch mit zu vielen Besuchern.

Danach führt unsere Tour zum Dublin Castle, Christchurch Cathedral zum Liffey. der O´Conoll Street und letzlich Temple Bar. Dort ist schon am Nachmittag viel los und das Guiness schmeckt auch jetzt schon.


Zum Nachtisch gibt es nach Bubble Tea eine weiter Neuheit Bubble Waffel – mindestens so cool war der Laden:

Und die Waffel ? – geteilt gerade so zu schaffen.

Und das beste – dazu gab es vietnamesischen Kaffee !

Kevin Tullarmoe stänkert: Wer zu viel Guiness trinkt – vergisst die Karte.

Schreibe einen Kommentar